27
Ju
Seifenreste Verwertung
27.06.2017 18:28

Wenn man viel Seife benutzt, dann steht man auch häufiger vor dem Problem, dass man kleine Seifenreste hat, eine bestimmte Sorte nicht mag oder das gute Stück zu weich geworden ist. Bei einem hochwertigen Produkt wäre es aber schade, es einfach in den Müll zu entsorgen. Daher zeige ich heute einige Möglichkeiten, als alt neu zu machen.

Bei allen Varianten bitte Einmalhandschuhe tragen.

Methode 1: Raspeln

Hierbei ist die verwendete Menge egal. Die Seife grob raspeln und mit etwas Öl verkneten. Am besten ist Mandel- oder Jojobaöl. Soll die Seife nicht ewig haltbar sein, geht auch Sonnenblume oder Traubenkern o. Ä. Nun kommen Farbe, Kräuter und Duft- bzw. ätherische Öle hinzu. Hierbei ist es sehr wichtig, auf die Menge zu achten. 1-2 % der Gesamtmasse sind hierbei absolut ausreichend.

Nun zu Bällen formen oder in passende Förmchen drücken und fest werden lassen.

Variante: Salzkugeln

 

Dafür die Seife sehr fein raspeln, wieder mit allen Zutaten verkneten und noch grobes Meersalz einarbeiten. Schön zum Baden und als Peelingseife unter der Dusche.

Methode 2: Einschmelzen

Dafür benötigt man etwa 250g geraspelte Seifenreste, etwa 175ml destilliertes Wasser, Farbe, Duft- oder Ätherische Öle.

Die Seife im Wasserbad zusammen mit dem erwärmten Wasser schmelzen. Das kann einige Zeit in Anspruch nehmen. Wenn sich alles gelöst hat, die Masse abkühlen lassen, bis sie lauwarm ist. Erst dann die restlichen Zutaten zufügen.

In kleine Formen füllen…Kunststoff oder Silikon, kein Metall. Ein paar Tage aushärten lassen, auf den Formen lösen und etwa vier Wochen trocknen lassen.

Methode 3: Duschsmoothie

Hierfür benötigt man etwa 50g fein geraspelte Seife, 35-40g destilliertes Wasser, etwa 20g pflegendes Öl, Farbe, Duft/ ätherische Öle

Die Seife wieder im Wasserbad mit dem destillierten Wasser auflösen. Nach und nach das Öl unterrühren, bis eine homogene Masse entsteht. Alles in ein hohes Gefäß füllen und in den Kühlschrank stellen bis es eine puddingartige Konsistenz hat.

Jetzt mit dem Mixer alles luftig aufschlagen. Dabei die Farbe und die Beduftung hinzufügen. In ein schönes Glas oder Tiegelchen abfüllen. Durch die eingeschlagene Luft entwickeln sich schneller Keime. Daher bitte innerhalb weniger Tage aufbrauchen, konservieren oder im Kühlschrank aufbewahren.

Vorurteilsfrei

Kommentare