21
No
Warum eigentlich Linnea
21.11.2012 21:08

Tja warum?

Wenn ihr einen Skandinavier dazu befragen würdet, dann könnte er euch recht schnell darüber informieren, dass Linnea dort einer der beliebtesten Vornamen ist. Abgeleitet von der Linnaea borealis, dem kleinen Moosglöckchen. Im Englischen auch unter Twinflower bekannt. Ein durch und durch sympathisches Blümchen.

In einem unserer vielen Schwedenurlaube haben wir uns, zur Verbesserung der allgemeinen Bildung im Familienverbund, die Ausstellung des Botanikers Carl von Linné angesehen. Ich fand die Reisen und Gärten so interessant, dass ich mir gern das kleine Pflänzchen, für das der Herr Namensgeber war, im Original anschauen wollte. Es hat ein Weilchen gedauert, denn selbst in Schweden ist sie nicht leicht zu finden.

Nun geht es mir ab und an so, dass ich spontane Verbundenheit mit Menschen und Tieren entwickele. Ein Blick, ein Wort, ein Lächeln, in anderen Fällen eine große feuchte Nase und seltsam geflecktes Fell und ich bin nicht mehr zu halten. Und nun traf es mich bei einem kleinen Glöckchen. Spontane Sympathie mit Pflanzen? Na ja fragwürdig aber definitiv vorhanden. Denn dieses kleine Wunder ist ausdauernd, durchsetzungsfähig, zart duftend und dabei zerbrechlich und wunderschön. Wäre es ein Mensch würde ich mich um seine Freundschaft reißen ;)

Tja und seitdem hat mich dieses kleine Pflänzchen nicht mehr losgelassen: So trägt unsere kleine Tochter als zweiten Vornamen Linnea und für meine kleine Manufaktur stand auch nie etwas Anderes zur Wahl. Auch wenn ich es probiert habe, nur damit fühlt es sich richtig an. So ist das in meiner kleinen Welt, manchen Dingen kann ich mich einfach nicht entziehen, sie bleiben für immer bei mir und begleiten mich, auf die eine oder andere Weise, ein Leben lang.

Fazit des Tages: Es ist unglaubliches Glück, wenn man in kleinen Dingen große Wunder entdeckt!

Kommentare